Dekoration der Eröffnungsanlässe BAUSORT - die Recycling Oase

Dekoration als Teil des roten Fadens

Was bedeutet für Sie Dekoration?

  • Ist sie Schmuck, Kunst, Handwerk oder Gewerbe?
  • Ist sie Kreativität, Freude am Beruf der Dekorateurin, der Floristin oder der Künstlerin?
  • Weckt sie Emotionen, wird sie übersehen oder unbewusst wahrgenommen?
  • Fasziniert sie oder schreckt sie ab?
  • Ist sie ein Design- und Gestaltungselement an einem Event?

Für mich ist die Dekoration ein Puzzleteil in der Organisation eines Events und Bestandteil des roten Fadens.

 

Projektumsetzungen und deren Herausforderungen

Im Event «150 Jahre Hypothekarbank Lenzburg (HBL)» mit dem roten Faden «Zeitreise von der Tradition zur Digitalisierung», führte die Deko vom traditionellen Biedermeier-Blumenbouquet über die schlichte Apéro-Tischdekoration bis hin zu einer digitalisierten Deko mit Computermäusen, Leiterplatten und Kabeln in Kombination mit traditionellen Blumen.

Zur Eröffnung der «BAUSORT – die Recycling Oase» konzentrierten wir uns auf das Recycling von Büchsen, PET-Flaschen und Gläsern. Sie dienten als Vasen für Frühblüher und Zweige und Äste aus dem Baumschnitt der Gärtnerei. Als Ergänzung gab es kleine Palmen, um dem Thema Oase gerecht zu werden.

Bei beiden Projekten standen der rote Faden und der Kreativitätsfaktor im Vordergrund. Folgende Fragen stellten wir uns:

  • Wie bringen wir die Botschaft der Firma auf emotionale Weise den Gästen näher?
  • Wie stimmen wir die Gäste von der ersten Minute auf den Event ein?

Antworten von Brigitte Becker, Floristin beider Events:

«Eine Dekoration zu planen, bei welcher nicht nur Firmenfarben berücksichtigt werden sollen, sondern ein Thema umgesetzt werden kann, ist spannend! Sie unterscheidet sich grundlegend von eher natürlich-romantischen Dekorationsaufträgen für Hochzeiten und andere Familienanlässe.

Computerteile für die Tischdekoration zu verwenden, Recyclingmaterial als Gestaltungsmittel einzusetzen, ist eine Herausforderung, denn schlussendlich muss das Gesamtbild harmonisch und ansprechend sein.

Für eine etwas andere Dekoration war eine gute Vorbereitung aller Beteiligten nötig: Recyclingmaterial in entsprechendem Zustand musste über mehrere Wochen gesammelt, alte Computer mussten beschafft und zerlegt werden.

Ja, die Grundidee einer Dekoration hatte ich zusammen mit Jenny jeweils schnell entwickelt. Wir wollten den roten Faden auch in der Dekoration weiterziehen. Jenny hat es geschafft, die Auftraggeber von unkonventionellen Ideen zu überzeugen.»

 

Erkenntnisse

Die Freude und Begeisterung der Floristin spürte man während der gesamten Projektierungs- und Ausführungsphase von ganzem Herzen. Dieser Auftrag erforderte ein hohes Mass an Kreativität und Umdenken zu bisherigen Aufträgen. Es brauchte auch den Mut, nicht «normal» zu sein, ausgefallen zu sein und eventuell auf Widerstand zu stossen. Zum Glück waren beide Kunden bereit, der Fantasie der Floristin freien Lauf zu lassen.

Die Gästestimmen haben die Exklusivität der Blumendekoration mit ihren Feedbacks positiv bestätigt. Beim Event der Hypothekarbank Lenzburg fanden sogar alle Tischgestecke mit ihren Mäusen, Leiterplatten und Kabeln einen glücklichen Abnehmer und durften auch nach dem Event noch Wohnzimmer und Büroräumlichkeiten schmücken.

Brigitte und ich sind uns einig: «Die Zusammenarbeit hat viel Spass gemacht und wir freuen uns sehr auf weitere gemeinsame Herausforderungen.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.